Sponsoring PEAK EVOLUTION 

Mit evoTraction Battery zum Gipfel des Weltrekords

PEAK EVOLUTION hat sich zum Ziel gesetzt hat, ein innovatives elektrisches Mehrzweckfahrzeug für Kommunaldienste, Landwirtschaft und Bergbau zu entwickeln. Mit der Gründung der DDP Innovation GmbH im Jahr 2018 und der bahnbrechenden Entwicklung des TERREN-Antriebssystems, das speziell für schwere Off-Road-Maschinen entwickelt wurde, zeigt das engagierte Team einen neuen Weg in der Elektromobilität auf. Das PEAK EVOLUTION Team entwickelt ein innovatives und nachhaltiges landwirtschaftliches Fahrzeug, das vollständig mit elektrischer Energie arbeitet. Um seine Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen plant das Team die höchste Höhe zu erreichen, die jemals mit einem E-Fahrzeug erreicht wurde - den Nevado Ojos del Salado in Chile mit beeindruckenden 6'893 Metern - und das vollständig elektrisch!

ecovolta Technologien im Einsatz 
ecovolta übernimmt als Innovationspartner und Sponsor dieses herausfordernden Vorhabens eine entscheidende Rolle. ecovolta stattet das Fahrzeug mit der leistungsstarken evoTractionBattery aus und schafft somit gemeinsam mit dem PEAK EVOLUTION Team die Grundlage für eine erfolgreiche Expedition.

Das von Aebi Schmidt konventionell hergestellte Mehrzweckfahrzeug wurde von PEAK EVOLUTION in ein leistungsstarkes Elektromobil mit zwei 120 kW Elektromotoren und einer Batteriekapazität von 90 kWh (skalierbar auf bis zu 120 kWh) umgewandelt. Die Anpassungen am Fahrzeug für bessere Traktion und Bodenfreiheit machen es zu einem robusten und effizienten Begleiter in den anspruchsvollsten Geländebedingungen.

Nach Chile zum Weltrekordversuch 
Eine abenteuerliche Reise von der Schweiz nach Chile steht bevor! Das Team hat sich das Ziel gesetzt, die Möglichkeiten der Elektromobilität im Off-Road-Bereich hautnah zu erleben und seine Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen. Die Expedition startet Ende September 2023 in der Schweiz und führt sie nach Chile, zum Gipfel des höchsten aktiven Vulkans der Welt. Anfang Dezember 2023 ist der eigentliche Start in Chile geplant, nachdem das Fahrzeug per Schiff transportiert wurde.

Als Innovationspartner dieses Projekts sind wir stolz darauf, PEAK EVOLUTION auf seiner Reise zu begleiten und einen Beitrag zu leisten, der für Nachhaltigkeit und eine emissionsfreie Zukunft im Fahrzeugbau steht.

Eigener Rekord gebrochen -
Höhenweltrekord für Elektrofahrzeuge

Ende November stellte das Peak Evolution Team am Ojos del Salado in Chile auf 5950 m ü. M. einen neuen Höhenweltrekord für Elektrofahrzeuge auf. Angetrieben von Solarenergie aus ihrem mobilen Solarkraftwerk legten sie 390 km von der Pazifikküste bei Puerto Viejo, CL bis zu einem Punkt etwa 120 Höhenmeter über Camp Tejos auf dem Vulkan Ojos del Salado an der Grenze zwischen Chile und Argentinien zurück.

Das Team wird versuchen, seinen eigenen Rekord zu brechen und den Gesamtrekord für alle Fahrzeugtypen zu übertreffen, der auf 6694 m ü. M. liegt. Dieser wurde von zwei Mercedes Unimogs im Jahr 2019 aufgestellt.

Eigener Rekord gebrochen
Anfangs Dezember verbesserte das Peak Evolution Team mit seinem Elektrofahrzueg «Terren» am Ojos del Salado in Chile den eigenen Rekord von einer Woche zuvor von 5'950 auf 6'510 m ü. M. Angetrieben von Solarenergie aus ihrem mobilen Solarkraftwerk legten sie 390 km von der Pazifikküste bei Puerto Viejo, CL bis knapp unter den Westgipfel des Vulkans Ojos del Salado an der Grenze zwischen Chile und Argentinien zurück. Der alte Rekord für jede Art von Elektrofahrzeugen lag bei 6'080m, aufgestellt von einem elektrischen Motorrad.

Dem Team von Porsche gelang es am Tag zuvor unter grossem Aufwand und mit Hilfe von Seilwinden den 6'740 Meter hohen Westgipfel zu erreichen und damit den Rekord über alle Fahrzeuge aufzustellen. Die Porsche Sonderanfertigung ist im Gegenzug zum Terren nicht strassenzugelassen und wurde von einem 16-köpfigen Team betreut. Das Peak Evolution Team berät zur Zeit, ob es einen weiteren Versuch starten will, um die Marke von Porsche zu egalisieren. Bis jetzt hat das sechsköpfige Team auf den Einsatz einer Seilwinde oder anderen Hilfsmitteln verzichtet.

 

 

Das Rekordfahrzeug «Terren» wurde von den drei Schweizer Ingenieuren in den letzten zwei Jahren mit tatkräftiger Unterstützung durch diverse Partner gebaut. Es ist straßenzugelassen und wiegt mit der Expeditionsbox 5700 kg. Angetrieben wird es von zwei Elektromotoren mit je 120 kW. Die Energie wird in einer 90 kWh-Batterie gespeichert. Geladen wird sie von einer mobilen Solaranlage mit 10,7 KWp. Um die Batterie von 10 % auf 100 % aufzuladen, benötigt man unter den derzeitigen Bedingungen in Chile etwa zehn Stunden. Die Reichweite des Fahrzeugs beträgt etwa 120 km auf befestigten Straßen und etwa 70 km in losem Sand. Die Geländetauglichkeit ergibt sich aus dem Allradantrieb mit Vorder-, Hinter- und Mitteldifferentialsperre, Allradlenkung, einstellbarer hydropneumatischer Federung und extremer Rahmenverschränkung.  Die Expedition Box enthält eine voll ausgestattete Küche mit Induktionskochfeld, fließendem Wasser, Kühlschrank und anderen Haushaltsgeräten. Sie enthält auch Ersatzteile, Lebensmittel, Wasser, sowie das mobile Solarkraftwerk, das aus 28 Paneelen mit einer Fläche von 42 m2 besteht. 

Das Expeditionsteam besteht aus den drei Gründern von «Terren Electric Drive Systems» David Koller, David Pröschel und Patrik Koller, sowie einem dreiköpfigen Filmteam. Das Dokumentarfilmteam begleitet das Projekt seit drei Jahren. Der Film über das Weltrekord Abenteuer wird für 2024 erwartet.

Impressionen 

Wie können wir Ihnen helfen?